Topseller
Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
MULTIPOWER KRE-ALKALYN CXT+, 102 KAPSELN
MULTIPOWER KRE-ALKALYN CXT+, 102 KAPSELN
22,90 € * 29,90 € *

Kre-Alkalyn

Was ist Kre Alkalyn?

Kreatin Monohydrat ist eines der bekanntesten und am besten untersuchten Supplements der Welt. Bei all seinen Vorzügen für den Athleten, hat es aber den Nachteil, dass es in Flüssigkeiten nicht stabil ist und somit sehr schnell in Kreatinin zerfällt. Kreatinin wiederum ist ein harnpflichtiges Stoffwechselprodukt, was bedeutet, dass es für den Körper keinerlei Nutzen mehr hat und über den Urin ausgeschieden werden muss. Zu hohe Kreatininwerte im Blut deuten auf eine (angehende) Niereninsuffizienz hin, zeigen also, dass der Körper alleine nicht mehr in der Lage ist, das Kreatinin in hinreichendem Maße auszuscheiden.

Für den Anwender von Kreatin Monohydrat hat das nun die Konsequenz, dass die zugeführte Menge Kreatin nicht vollständig in die Muskulatur gelangt, sondern dass auf dem Weg dorthin aufgrund der Instabilität ein Teil des Kreatins verloren geht. Dies lässt sich durch die zusätzliche Gabe von kurzkettigen Kohlenhydraten zwar minimieren, jedoch ist dies insbesondere in Diätphasen nicht unbedingt dem Wunsch des Athleten entsprechend. Daher suchte man lange nach einer Art Puffer, welche den Zerfall des Kreatins weitgehend oder gar vollständig zu verhindern vermag. Im Jahr 2002 wurde eine Lösung gefunden und zum Patent (US-Patent 6,399,661) angemeldet, es handelte sich um das Produkt Kre Alkalyn.

Bei Kre Alkalyn handelt es sich also um klassisches Kreatin Monohydrat, dem ein spezieller Puffer in Form einer Natriumhydrogencarbonat-Verbindung beigefügt wurde. Durch den verminderten Zerfall ist eine deutlich niedrigere Dosierung nötig, auch kann auf Ladephasen verzichtet werden. Aufgrund der deutlich reduzierten Zerfallsrate in Kreatinin kann auch zu einer dauerhafter Supplementation geraten werden.
Wie wirkt Kre Alkalyn?

Grundsätzlich unterscheidet sich die Wirkung nicht von der des Kreatin Monohydrats, da eben dieses auch hier der effektive Wirkstoff ist. Wie klassisches Kreatin Monohydrat bewirkt auch Kre Alkalyn eine Verlängerung der Leistungsfähigkeit der Muskelzellen, indem die ATP-Resynthese aus ADP und einem Phosphatrest unterstützt wird. Somit kann der Athlet ein paar Wiederholungen mehr ausführen, was sich natürlich positiv auf das Muskelwachstum auswirkt. Weiterhin bindet Kreatin Wasser in den Muskelzellen, wodurch ein anaboles Milieu erzeugt wird, was sowohl der Regeneration, als auch der Hypertrophie zuträglich ist. Darüber hinaus ist durch die Zufuhr von Kreatin eine Steigerung der Kraft zu erwarten, welche laut diversen Probanden bei Kre Alkalyn stärker ausfällt.

Ein weiterer Vorteil, von dem viele Athleten berichten, soll die verminderte Wassereinlagerung unter der Haut sein, was vor allem für Bodybuilder in der Wettkampfvorbereitung von entscheidender Bedeutung sein kann, da das Kre Alkalyn somit bis kurz vor dem Wettkampf verwendet werden kann.

Praxiserfahrungen nach sind bei Kre Alkalyn wesentlich weniger Unverträglichkeiten wie Magen-Darm-Probleme bei der Kreatineinnahme zu beobachten. Weiterhin reagieren einige Athleten, die von klassischem Kreatin Monohydrat nicht profitieren konnten (sogenannte Non-Responder), auf Kre Alkalyn.

Was ist Kre Alkalyn? Kreatin Monohydrat ist eines der bekanntesten und am besten untersuchten Supplements der Welt. Bei all seinen Vorzügen für den Athleten, hat es aber den Nachteil, dass es in... mehr erfahren »
Fenster schließen
Kre-Alkalyn

Was ist Kre Alkalyn?

Kreatin Monohydrat ist eines der bekanntesten und am besten untersuchten Supplements der Welt. Bei all seinen Vorzügen für den Athleten, hat es aber den Nachteil, dass es in Flüssigkeiten nicht stabil ist und somit sehr schnell in Kreatinin zerfällt. Kreatinin wiederum ist ein harnpflichtiges Stoffwechselprodukt, was bedeutet, dass es für den Körper keinerlei Nutzen mehr hat und über den Urin ausgeschieden werden muss. Zu hohe Kreatininwerte im Blut deuten auf eine (angehende) Niereninsuffizienz hin, zeigen also, dass der Körper alleine nicht mehr in der Lage ist, das Kreatinin in hinreichendem Maße auszuscheiden.

Für den Anwender von Kreatin Monohydrat hat das nun die Konsequenz, dass die zugeführte Menge Kreatin nicht vollständig in die Muskulatur gelangt, sondern dass auf dem Weg dorthin aufgrund der Instabilität ein Teil des Kreatins verloren geht. Dies lässt sich durch die zusätzliche Gabe von kurzkettigen Kohlenhydraten zwar minimieren, jedoch ist dies insbesondere in Diätphasen nicht unbedingt dem Wunsch des Athleten entsprechend. Daher suchte man lange nach einer Art Puffer, welche den Zerfall des Kreatins weitgehend oder gar vollständig zu verhindern vermag. Im Jahr 2002 wurde eine Lösung gefunden und zum Patent (US-Patent 6,399,661) angemeldet, es handelte sich um das Produkt Kre Alkalyn.

Bei Kre Alkalyn handelt es sich also um klassisches Kreatin Monohydrat, dem ein spezieller Puffer in Form einer Natriumhydrogencarbonat-Verbindung beigefügt wurde. Durch den verminderten Zerfall ist eine deutlich niedrigere Dosierung nötig, auch kann auf Ladephasen verzichtet werden. Aufgrund der deutlich reduzierten Zerfallsrate in Kreatinin kann auch zu einer dauerhafter Supplementation geraten werden.
Wie wirkt Kre Alkalyn?

Grundsätzlich unterscheidet sich die Wirkung nicht von der des Kreatin Monohydrats, da eben dieses auch hier der effektive Wirkstoff ist. Wie klassisches Kreatin Monohydrat bewirkt auch Kre Alkalyn eine Verlängerung der Leistungsfähigkeit der Muskelzellen, indem die ATP-Resynthese aus ADP und einem Phosphatrest unterstützt wird. Somit kann der Athlet ein paar Wiederholungen mehr ausführen, was sich natürlich positiv auf das Muskelwachstum auswirkt. Weiterhin bindet Kreatin Wasser in den Muskelzellen, wodurch ein anaboles Milieu erzeugt wird, was sowohl der Regeneration, als auch der Hypertrophie zuträglich ist. Darüber hinaus ist durch die Zufuhr von Kreatin eine Steigerung der Kraft zu erwarten, welche laut diversen Probanden bei Kre Alkalyn stärker ausfällt.

Ein weiterer Vorteil, von dem viele Athleten berichten, soll die verminderte Wassereinlagerung unter der Haut sein, was vor allem für Bodybuilder in der Wettkampfvorbereitung von entscheidender Bedeutung sein kann, da das Kre Alkalyn somit bis kurz vor dem Wettkampf verwendet werden kann.

Praxiserfahrungen nach sind bei Kre Alkalyn wesentlich weniger Unverträglichkeiten wie Magen-Darm-Probleme bei der Kreatineinnahme zu beobachten. Weiterhin reagieren einige Athleten, die von klassischem Kreatin Monohydrat nicht profitieren konnten (sogenannte Non-Responder), auf Kre Alkalyn.

Zuletzt angesehen